Darja Varfolomeev dominiert auch die 2. WM-Qualifikation. | Foto: Qingwei Chen

Varfolomeev und Kolosov dominieren

Zweite WM-Qualifikation der Gymnastinnen wird von Gymnastinnen aus Schmiden dominiert.

Den zweiten Qualifikations-Wettkampf der Rhythmischen Sportgymnastik konnte am Freitag (12.08.2022) Darja Varfolomeev in Fellbach-Schmiden für sich entscheiden.

Die zweifache EM-Bronzemedaillen-Gewinnerin erzielte im Mehrkampf starke 131,95 Punkte. Ein Wert, bei dem lediglich Trainingskollegin Margarita Kolosov Schritt halten konnte. Die 18-jährige Potsdamerin kam auf 129,20 Punkte. Dritte wurde eine weitere Trainingskollegin aus Schmiden, Melanie Dargel  (TG Worms) mit 119,95 Zählern. „Ich bin insgesamt vom Niveau der sechs Gymnastinnen sehr angetan. Viele haben noch mal am Schwierigkeitsgrad gedreht, von daher kann noch nicht alles sehr stabil sein. Darja und Margarita haben das Feld klar dominiert, von daher werden wir sie nun dem Lenkungsstab für die WM vorschlagen“, erklärte Teammanagerin Isabell Sawade.

Auf den weiteren Plätzen landeten Malvina Chakyr mit 115,70 Punkten, gefolgt von Anna Shenenko (114,30 Pkt.) und Helena Ripken (113,30 Pkt.).

Die Schmidenerin Varfolomeev hatte bereits die erste Qualifikation für die WM in Sofia (BUL) im Rahmen der Finals Ende Juni vor Margarita Kolosov gewonnen.

weitere News

Sonderpreis des LSVBW für Yuliya Raskina

Bei der Trainerpreisverleihung des Landessportverbandes Baden-Württemberg (LSVBW) wurde Markus Gaugisch als Trainer des Jahres ausgezeichnet. Yuliya...

Weiterlesen

Nationale Kaderlisten gespickt mit Schwabenpower

Jedes Jahr aufs Neue richten sich die Blicke auf die Nominierungen für die Bundeskader der Olympischen Sportarten Gerätturnen, Rhythmische...

Weiterlesen

Stiftung OlympiaNachwuchs überrascht Viktoria Steinfeld

Die Sportgymnastin Viktoria Steinfeld ist die 100. Sportlerin, die von der Stiftung OlympiaNachwuchs im Jahr 2022 finanziell unterstützt wird.

Weiterlesen