Die deutschen Starterinnen im Einzel und der Gruppe. Bild: DTB

RSG-Weltmeisterschaft in Kitakyūshū

Vom 27. bis zum 31. Oktober kämpfen die Gymnastinnen bei der WM in Japan um die Titel.

Die deutschen Gymnastinnen stehen kurz vor den Weltmeisterschaften in Japan. Wie die Turnerinnen und Turner so werden auch die Gymnastinnen ihre Wettbewerbe in Kitakyūshū bestreiten. Im Einzel und in der Gruppe wird vom 27. bis zum 31. Oktober um die Titel geturnt. Der DTB wird im Einzel mit Margarita Kolosov (SC Potsdam/ TSV Schmiden) antreten.

Die Besetzung der deutschen Gruppe:

  • Viktoria Burjak (TSV Schmiden)
  • Nathalie Köhn (1. VfL Fortuna Marzahn / TSV Schmiden)
  • Daniella Kromm (TSV Schmiden)
  • Alina Oganesyan (TSV Schmiden)
  • Noemi Peschel (TSV Schmiden) 

Teammanagerin Isabell Sawade erläutert: „Es ist ein besonderes Jahr mit einer WM nach den Olympischen Spielen, die wir als Start für einen neuen Olympischen Zyklus betrachten. Insofern wollen wir optimal turnen und eine gute Platzierung mit der Gruppe erringen. Im Einzel ist das Mehrkampffinale der besten 18 erreichbar, wenn alles wirklich optimal läuft."

Weitere Informationen gibt es auf der FIG-Seite.

 

weitere News

Weltmeisterschaften RSG in Kitakyūshū

Gruppe auf Rang sieben | Kolosov im Finale starke 16.

Weiterlesen

Deutschland-Cup Synchrongymnastik

Zwei Mal musste der Deutschland-Cup in Ulm pandemiebedingt verschoben werden. Am 25. September dürfen die Synchronpaare jetzt aber endlich zum SSV Ulm...

Weiterlesen

Verstärkung im Nationalmannschafts-zentrum in Fellbach-Schmiden

Sina Maier ist die neue Stützpunktmanagerin am Nationalmannschaftszentrum Rhythmische Sportgymnastik in Fellbach-Schmiden.

Weiterlesen