Landesturnfest kommt im Jahr 2024 nach Ravensburg

Nach mehr als 100 Jahren ist Ravensburg wieder Gastgeber des Landesturnfests.

Das baden-württembergische Landesturnfest 2024 findet vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2024 im Gemeindeverband Mittleres Schussental statt.

Das haben der Gemeindeverband Mittleres Schussental mit den Kreisstädten Ravensburg und Weingarten sowie den Gemeinden Baienfurt, Baindt und Berg und der Präsident des Schwäbischen Turnerbunds, Wolfgang Drexler, nun schriftlich besiegelt. Vertreten wird der Gemeindeverband Mittleres Schussental durch Ravensburgs Oberbürgermeister Dr. Daniel Rapp, Weingartens Oberbürgermeister Markus Ewald, Bürgermeister der Gemeinde Baienfurt Günter A. Binder, Bürgermeisterin der Gemeinde Baindt Simone Rürup und Bürgermeisterin der Gemeinde Berg Manuela Hugger. Zum Turnfest werden rund 15 000 Teilnehmer und bis zu 100 000 Besucher erwartet.

„Bereits zum vierten Mal sind wir zu Gast mit dem Landesturnfest in der Stadt der Türme und Tore. Das letzte Mal allerdings im Jahr 1897. Wir freuen uns, nach mehr als 100 Jahren wieder in Ravensburg zu sein und erstmals gemeinsam mit den Kreisstädten Ravensburg und Weingarten sowie den Gemeinden Baienfurt, Baindt und Berg ein Landesturnfest zu organisieren. Nachdem das Landesturnfest in Ludwigsburg leider aufgrund der aktuellen Situation und zunehmenden Verbreitung des Coronavirus COVID-19 abgesagt wurde, blicken wir nun schon voller Vorfreude auf das Landesturnfest 2024“, sagte STB-Präsident Wolfgang Drexler.

Oberbürgermeister Dr. Daniel Rapp sagte zufrieden: „Wir haben das Erlebnis Landeskinderturnfest 2017 in unserer Stadt noch in guter Erinnerung und wissen, welche Begeisterung bei der Bevölkerung und den Teilnehmern dabei aufkommt. Daher stand der Gemeindeverband Mittleres Schussental in Absprache mit dem Turngau Oberschwaben und den Sportvereinen von Anfang an geschlossen hinter diesem Vorhaben. Wir werden uns als begeisterte Gastgeber präsentieren.“

Die Vertragspartner werden nun Strukturen schaffen, um die vielfältigen Aufgaben des Landesturnfestes zu bewältigen. Schließlich sollen die bis zu 15 000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie die rund 100 000 Besucher gut beherbergt, versorgt, transportiert und unterhalten werden. In all diesen Fragen wird sehr eng auf Verbands-, Turngau-, Vereins- und Stadtebene zusammengearbeitet.

Die Ravensburger Bevölkerung soll bei zahlreichen Mitmachangeboten gemeinsam aktiv werden. Das einzigartige Flair eines Turnfests können die Besucher und Teilnehmer bei einer der abwechslungsreichen Veranstaltungen, wie der Eröffnungsfeier, der Turn- und Sportschau oder der Turnfest-Gala erleben. Auch gemeinsam feiern wird bei dem Turnfest nicht zu kurz kommen. Bands und Partys sorgen für Stimmung.

Bei mehr als 500 Wettkämpfen und Wettbewerben sind bis zu 15 000 Teilnehmer aus etwa 700 Vereinen dabei. Sie ermitteln an vier Tagen Turnfest- und Pokalsieger sowie Baden-Württembergische Meister in vielen Turnsportarten. Von Aerobic über Rope Skipping bis hin zu Trampolin- und Rhönradturnen – hier ist für jeden etwas dabei. Bei den attraktiven und beliebten Wettkampfangeboten, wie dem Vereinsteamwettkampf (VTW) oder „Der besondere Wettbewerb“ (DbW), liegt der Fokus auf dem Gemeinschaftsgefühl. Mit ihren kreativen Schauvorführungen begeistern Vereine und Gruppen die Zuschauer an der Bühne. Darüber hinaus werden auch Internationalität und Inklusion erlebbar.

Das kommende Landesturnfest findet im Jahr 2022 Ende Mai im badischen Lahr statt.

 

weitere News

Europameisterschaften finden nicht statt

Die Europäische Turnunion (UEG) hat wegen der Corona-Virus-Krise alle Europameisterschaften abgesagt.

Weiterlesen

Gymnastik International am 7./8. März in Schmiden

Nach einer längeren Unterbrechung findet zum 25. Mal das Internationale Turnier des TSV Schmiden und des Nationalmannschaftszentrums in...

Weiterlesen

Jahresausblick in der Rhythmischen Sportgymnastik

Teamchefin Isabell Sawade setzt mit der Nationalgruppe den Fokus voll und ganz auf die zweite Qualifikations-Chance für die Olympischen Spiele.

Weiterlesen