Gymnastik International: Spitzengymnastinnen in Schmiden

Fellbach-Schmiden wird am 4./5. März zum Mittelpunkt der Rhythmischen Sportgymnastik. Beim traditionellen Turnier Gymnastik International treten mehr als 200 Spitzengymnastinnen aus 18 Nationen an.

Die Wettkampfsaison 2023 ist mit der direkten Olympiaqualifikation verbunden und deshalb für alle Gymnastinnen sehr bedeutend. Deshalb freuen sich die Sportlerinnen des Nationalmannschaftszentrums Rhythmische Sportgymnastik, dass sie die Saison in heimischer Umgebung starten können. Das klare Ziel des deutschen Teams ist es, in diesem Jahr, nach dem durch Darja Varfolomeev errungenen Quotenplatz Einzel, den zweiten Qualifikationsplatz Einzel und die Qualifikation der Gruppe für die Olympischen Spiele in Paris 2024 zu sichern. 

Der Wettbewerb in Schmiden erfreut sich großer Beliebtheit: 200 Gymnastinnen aus 18 Nationen und vier Kontinenten gehen an den Start. Darunter auch weltführende Nationen wie Israel, Frankreich und Azerbaijan. Für das deutsche Team ist dies eine sehr wichtige Möglichkeit sich gleich zu Saisonbeginn mit der internationalen Konkurrenz zu messen. Nach den Mehrkämpfen am Samstag verspricht insbesondere das Finale der besten Gymnastinnen am Sonntag hervorragende und spannende Wettkämpfe. 

 

weitere News

RSG: Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Fellbach

Die erfolgreichen Gymnastinnen eilen von Ehrung zu Ehrung. Nach der sehr erfolgreichen Weltmeisterschaft stand nun die Ehrung der Stadt Fellbach an,...

Weiterlesen

3 mal Gold und 2 mal Bronze für Varvolomeev in Mailand

Beim FIG Weltcup der Rhythmischen Sportgymnastik in Mailand am vergangenen Wochenende hat sich Darja Varfolomeev im Mehrkampf, mit dem Ball und mit...

Weiterlesen

Weltmeisterschaft der Rhythmischen Sportgymnastik 2026 in Deutschland

Deutschland hat den Zuschlag als Austragungsort der RSG-WM 2026 erhalten. Das Exekutiv-Komitee des Weltturnverbandes FIG fällte diese Entscheidung am...

Weiterlesen