Darja Varfolomeev bei den Deutschen Meisterschaften. | Foto: DTB

FIG World Challenge Cup in Cluj-Napoka

Letzter Test für Gymnastinnen vor den Weltmeisterschaften.

Als letzte große Standortbestimmung vor der WM in Sofia (BUL) Mitte September steht für die deutschen Gymnastinnen der World Challenge Cup in Cluj-Napoka (ROU) vom 26. bis 28. August 2022 an. Da die weiteren geplanten World Challenge Cups vor der WM in Moskau und Minsk abgesagt wurden, ist das Teilnehmerfeld entsprechend groß und gut besetzt. Das Turn-Team Deutschland wird in Rumänien mit Margarita Kolosov (SC Potsdam) und Darja Varfolomeev (TSV Schmiden) im Einzel sowie Daniella KrommAlina Oganesyan (beide TSV Schmiden), Anja Kosan (SC Siemensstadt), Francine Schoening (Berliner TSC) und Hannah Vester (TB 1889 Oppau) in der Gruppe antreten. 

Für Darja Varfolomeev könnte es in Cluj-Napoka nach ihren guten Ergebnissen bei den World Challenge Cups in Pamplona (ESP) und Portimao (POR) auch um den Gesamtsieg in der World Challenge Cup-Wertung gehen. Laut Teammanagerin Isabell Sawade stand dies allerdings nie im Fokus: "Uns ist es einfach wichtig, den aktuellen Leistungsstand unserer Athletinnen unter realen Wettkampfbedingungen zu überprüfen. Danach geht es zur unmittelbaren Vorbereitung für die Weltmeisterschaften nach Kienbaum, um an der Stabilität zu arbeiten."

weitere News

Sonderpreis des LSVBW für Yuliya Raskina

Bei der Trainerpreisverleihung des Landessportverbandes Baden-Württemberg (LSVBW) wurde Markus Gaugisch als Trainer des Jahres ausgezeichnet. Yuliya...

Weiterlesen

Nationale Kaderlisten gespickt mit Schwabenpower

Jedes Jahr aufs Neue richten sich die Blicke auf die Nominierungen für die Bundeskader der Olympischen Sportarten Gerätturnen, Rhythmische...

Weiterlesen

Stiftung OlympiaNachwuchs überrascht Viktoria Steinfeld

Die Sportgymnastin Viktoria Steinfeld ist die 100. Sportlerin, die von der Stiftung OlympiaNachwuchs im Jahr 2022 finanziell unterstützt wird.

Weiterlesen