Guter Auftritt der deutschen Gymnastinnen beim Weltcup.

DTB-Gruppe in Sofia auf Rang fünf

Guter Auftritt der deutschen Gymnastinnen beim Weltcup.

Die Nationalmannschaft Gruppe und die Einzelgymnastin Magarita Kolosov haben das Turn-Team Deutschland am vergangenen Wochenende in Sofia vertreten. Die Gruppe erreichte dabei im Mehrkampf einen starken fünften Platz.

Bei ihrem zweiten Auftritt nach über einem Jahr Pandemie bedingter Wettkampfpause kam die Gruppe in der bulgarischen Hauptstadt mit Viktoria Burjak (TSV Schmiden), Nathalie Köhn (1. VfL Fortuna Marzahn/ TSV Schmiden), Daniella Kromm (TSV Schmiden), Noemi Peschel (TSV Schmiden), Anni Qu (TV Eschborn/ TSV Schmiden) und Alexandra Tikhonovich (Berliner TSC/ TSV Schmiden) sowohl mit Keulen und Reifen als auch mit dem Ball ins Finale. Hier belegte das Team von Camilla Pfeffer den 7. und 5. Rang.

Die Einzelgymnastin Magarita Kolosov (SC Potsdam/ TSV Schmiden) erzielte im Mehrkampf in einem dicht besetzten Starterfeld den 25. Platz.

„Es war ein guter Wettkampfauftakt nach der langen Pause, der Hoffnung macht. Auch wenn wir noch lernen müssen, ein gesamtes Wettkampfwochenende konstant volle Leistung zu bringen, so sind wir dennoch mit dem Erreichten zufrieden“, sagte RSG-Teamchefin Isabell Sawade.
 

Anhänge

weitere News

RSG-Weltmeisterschaft in Kitakyūshū

Vom 27. bis zum 31. Oktober kämpfen die Gymnastinnen bei der WM in Japan um die Titel.

Weiterlesen

Deutschland-Cup Synchrongymnastik

Zwei Mal musste der Deutschland-Cup in Ulm pandemiebedingt verschoben werden. Am 25. September dürfen die Synchronpaare jetzt aber endlich zum SSV Ulm...

Weiterlesen

Verstärkung im Nationalmannschafts-zentrum in Fellbach-Schmiden

Sina Maier ist die neue Stützpunktmanagerin am Nationalmannschaftszentrum Rhythmische Sportgymnastik in Fellbach-Schmiden.

Weiterlesen