Deutschland-Cup Synchrongymnastik

Zwei Mal musste der Deutschland-Cup in Ulm pandemiebedingt verschoben werden. Am 25. September dürfen die Synchronpaare jetzt aber endlich zum SSV Ulm 1846 nach Schwaben reisen.

Der Fachbereich Gymnastik kehrt ins Wettkampfgeschehen zurück. Den Auftakt in die Wettkampfsaison macht am 25.09. der Deutschland-Cup Synchrongymnastik. 57 Paare haben sich für den Wettkampf, der vom SSV Ulm 1846 ausgerichtet wird, gemeldet. Aufgeteilt in die Startklassen P7 11-15, P7 15+, P7 25+ sowie P9 15+ ermitteln sie in einem Dreikampf mit den Handgeräten Ball, Reifen und Seil ihre Sieger*innen.

Mit dabei unter anderem Pauline Breitwieser und Julia Tolksdorf vom TV Dieburg die sich vor 2 Jahren den Sieg in der damals noch altersoffenen P7 sicherten sowie Isabel und Sophia Kistermann von der DJK-SG Ebingen, die 2019 in der P9 dominierten.
Beide Teams gehen auch in diesem Jahr als Favoriten auf den Sieg in ihren Stufen an den Start.

weitere News

Sonderpreis des LSVBW für Yuliya Raskina

Bei der Trainerpreisverleihung des Landessportverbandes Baden-Württemberg (LSVBW) wurde Markus Gaugisch als Trainer des Jahres ausgezeichnet. Yuliya...

Weiterlesen

Nationale Kaderlisten gespickt mit Schwabenpower

Jedes Jahr aufs Neue richten sich die Blicke auf die Nominierungen für die Bundeskader der Olympischen Sportarten Gerätturnen, Rhythmische...

Weiterlesen

Stiftung OlympiaNachwuchs überrascht Viktoria Steinfeld

Die Sportgymnastin Viktoria Steinfeld ist die 100. Sportlerin, die von der Stiftung OlympiaNachwuchs im Jahr 2022 finanziell unterstützt wird.

Weiterlesen